Erfahrungen mit AdBlockern

Der kostenlose Web-Browser für Windows
Antworten
Benutzeravatar
Thomas Mc Kie
Moderator
Beiträge: 182
Registriert: Di 12. Jul 2016, 10:48
    Windows 7 Firefox
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Offline

Erfahrungen mit AdBlockern

#1

Beitrag von Thomas Mc Kie » Fr 16. Sep 2016, 10:47

Hallo zusammen,
ich habe sehr lange mit dem Addon "AdBlock Plus" gearbeitet. Jedoch hat dieser in letzter Zeit immer mehr Werbung durchgelassen, die ich dann manuell blockieren musste/durfte. Außerdem haben mir die Meldungen zum Geschäftsgebaren (Stichwort: Akzeptable Werbung gegen Bezahlung) nicht gefallen. Daher habe ich gestern mal nach Alternativen geschaut und mir "uBlock Origin" installiert (und den anderen Blocker deaktiviert). Und ganz ehrlich, ich musste überhaupt nichts ändern, um mir auch auf Seiten mit Werbeflut endlich nur wieder die relevanten Informationen durchlesen zu können.
Sprich, ich bin sehr zufrieden und werde dabei bleiben. Auch das Design und der Pickermodus - den ich bisher aber noch nicht benötigt habe - gefallen mir.
Ich hab dann nur noch (weil es mir bei manchen Seiten so auf den Keks geht), in Firefox das automatische Starten jeglicher Videos auf false gesetzt (about config: media.autoplay.enabled - false), und habe jetzt insgesamt absolute Ruhe vor aufdringlicher Werbung.
Was habt ihr im Einsatz, wie sind eure Erfahrungen?

Ich hab den Artikel erstmal ins Firefox Unterforum gestellt, sollten auch Erfahrungen mit AdBlockern bei anderen Browsern hier aufschlagen, werde ich den Artikel natürlich eine Ebene höher zu Software verschieben.

Viele Grüße

Thomas
Was zählt das Alter, außer die Jahre?

Benutzeravatar
Nemo
Support
Beiträge: 1277
Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:28
Wohnort: Bad Soden am Taunus
    Windows 10 Firefox
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Status: Offline

Re: Erfahrungen mit AdBlockern

#2

Beitrag von Nemo » Fr 16. Sep 2016, 11:17

Hi,
Das ging mir bis vor kurzem genau so, als ich noch ABP unter FF benutzte und statt des gewünschten Abmeldeknopfs ich irgendeine bescheuerte Werbung in meinem Arcor-Postaccount traf, die alles Weitere wenigstens fünf cm nach unten schob.
Mit uBlock Origin ist jetzt wenigstens Ruhe.
So traue ich mich wenigstens wieder an meine eMails.

Gruß, Nemo

Benutzeravatar
g-force
Support
Beiträge: 243
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 17:14
Wohnort: Schortens NDS
    Windows 10 Firefox
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen mit AdBlockern

#3

Beitrag von g-force » So 18. Sep 2016, 13:36

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Ich bin schon vor ca. 1 Jahr von Adblock Plus auf uBlocker umgestiegen und bin sehr zufrieden!

Benutzeravatar
Bollerkopp
Support
Beiträge: 20
Registriert: Do 14. Jul 2016, 03:04
Wohnort: Hamburg
    Windows XP Firefox
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status: Offline

Re: Erfahrungen mit AdBlockern

#4

Beitrag von Bollerkopp » So 27. Nov 2016, 11:03

Ehrlich gesagt, gibt es mittlerweile kaum noch ein Argument, das für Adblock Plus spricht. Diese Erweiterung ist im Gegensatz zu uBlock Origin einfach nur technisch veraltet und eine der größten Performance-Bremsen, die man sich installieren kann. Mal von der akzeptablen Werbung abgesehen. Surfen mit Adblock Plus war allerdings schon immer recht träge und blähte den Speicher des Browsers extrem auf. Daran hat auch der (nach 14 Jahren) behobene Bug in Firefox v41 nicht viel geändert.

uBlock Origin dagegen ist ein wahres Performance-Wunder. Zudem bietet die Erweiterung um einiges mehr an Möglichkeiten. Z.B. kann man damit im Advanced user mode die bekannte NoScript-Erweiterung (teilweise) ersetzen und (unter anderem) Scripte und Frames kontrollieren. Sie fungiert quasi ähnlich wie eine Firewall (vergleichbar mit der Erweiterung RequestPolicy (für aktuelle FF-Versionen ersetzt durch RequestPolicy Continued). So werden alle "3rd-Party"-Verbindungen standardmässig geblockt und man schliesst von vornherein schon alle Ad- und Tracking-Server aus. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass man evtl. seine Seiten (einmalig) "freischalten" muss um alle gewünschten Inhalte einer Seite zu bekommen. Ein weiterer Vorteil ist dabei, dass man die Performance nochmal steigert: Das "Durchrödeln" mehrerer Blocking-Listen mit mehreren Zehntausend Einträgen (wie im "Default"-Modus) benötigt bei jeder Verbindungs-Anfrage natürlich mehr CPU- und Speicher-Belastung, als wenn man einfach alles einfach blockt und dann eine verhältnismäßig kleine "Whitelist" anlegt.

Wenn man sich für den Advanced user mode von uBlock Origin entschliesst, dann wäre eher noch die die Erweiterung uMatrix vom gleichen Entwickler zu empfehlen, da sie noch mehr Kontrolle und Möglichkeiten über die Verbindungen bietet. Man kann hier wirklich so ziemlich alle Verbindungs-Typen separat "per site" kontrollieren und einstellen (z.B. Cookies, CSS, Bilder, Plugins, Skripte, XHR, Frames und "Andere"). Standardmässig sind hier "CSS" und "Bilder" freigeschaltet/ erlaubt, um grundlegende Dinge einer Website noch intakt bleiben zu lassen. "Überbleibsel", die in die "Bilder"-Katogerie fallen, wie z.B. die bekannten Tracking-Pixel, würden dann von der Erweiterung uBlock Origin durch die Blocking-Listen geblockt werden.

Diese beiden Erweiterungen (uBlock Origin und uMatrix) arbeiten also perfekt zusammen. Jede dieser beiden Erweiterungen hat seine eigene Aufgabe. uMatrix fungiert quasi als Firewall und blockt standardmässig alle "3rd-Party"-Verbindungen (je nach Verbindungs-Typ-Ausnahme) und uBlock Origin macht dann eher die "Fein-Arbeit" nach Blocking-Listen. Unter anderem auch mit (den für einige User wichtigen) "kosmetischen Filtern".

Hier nochmal die Wiki-Einträge beider Erweiterungen für nähere Informationen:

Antworten

Social Media