[How-To] Windows-AiOs auf UEFI-Bootstick mit WIMs >=4 GiB

Tools, Installation, Optimierung, Problemlösung rund ums Thema Windows 8
Antworten
Benutzeravatar
Nemo
Support
Beiträge: 1488
Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:28
Wohnort: Bad Soden am Taunus
    Windows 10 Firefox
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Status: Offline

[How-To] Windows-AiOs auf UEFI-Bootstick mit WIMs >=4 GiB

#1

Beitrag von Nemo » So 11. Sep 2016, 21:07

Hier wurden der Beitrag und der danach entstandene Thread von Bezelbube aus Win-Lite.de zusammengefasst dokumentiert,
bevor der Betreiber Finn Hillebrandt das Forum aufgab.
1. Unterstützte Betriebssysteme und Konstellationen
  • Win 8.1-/7-AiO-ISO
    (bei dieser Konstellation nicht vergessen, die entsprechenden *.clg Dateien von Windows 7 im "Sources"-Ordner zu plazieren)
  • Windows 7
  • AiO-ISO (angetestet auch mit Win10 Technical Preview)
Ansichten einer Bing-Installation:

Bild
Bild Bild Bild



2. UEFI-Bootstick mit WIMs >=4 GiB

Wer sich einen Installationsdatenträger mit mehreren Editionen zusammenstellt und noch die gefühlten tausend Patches für Windows 8.x oder 7 integriert und zusätzlich Treiber und Anwendungen einbaut, kommt schnell auf WIMs, die die Grenze von 4 GiB locker überschreiten.
Auch mit doppel-lagigen DVDs käme man häufig nicht weiter.
Da ist ein USB-Stick das Mittel der Wahl; zumal sich von ihm deutlich schneller installieren lässt.
Jedoch kommt nun der Haken:
Das von heutigen Rechnern benutzte UEFI kann nur mit USB-Sticks umgehen, die mit FAT32 formatiert sind.
In dem nur vier Byte großen Feld der Directory-Tabelle von FAT32 lässt sich die Größe einer Datei maximal mit 4.294.967.295 Bytes hinterlegen; das sind 1 Byte weniger als 4 GiB.

Mit windowseigenen Bordmitteln kann man Abhilfe schaffen.
  • USB-Stick passender Größe, mindestens aber 8 GiB, für FAT32 vorbereiten:
    Win+X drücken --> Eingabeaufforderung (als Administrator) starten.
    Folgende Befehle sind darin nacheinander auszuführen:

    Code: Alles auswählen

    diskpart
    list disk
    select disk <Datenträgernummer des USB-Sticks>
    clean
    create partition primary
    select partition 1
    active
    ::(label=Stickname ist frei wählbar)
    format fs=fat32 quick label="UEFI-BOOT"
    assign
    exit
    ::Konsolenfenster schließen
  • Jetzt teilt Eure bearbeitete > 4 GiB Install.wim auf: Wenn sie z. B. 4,7 GiB groß ist und Ihr sie in zwei ungefähr gleich große Teile splitten wollt, so gebt FileSize:2400 (in MiB, max. 3999) vor. Es werden dann zwei SWM-Dateien erstellt.
    Win+X drücken --> Eingabeaufforderung (als Administrator) starten und folgenden Befehl eingeben:
    Dism /Split-Image /ImageFile:D:\install.wim /SWMFile:D:\install.swm /FileSize:2400 /CheckIntegrity
    Passt Quelle und Ziel bitte Euren Gegebenheiten an.
  • Entpackt Eure Windows8-x64-ISO in einen Ordner (z. B. D:\DVD) auf dem PC und
  • löscht die "Install.wim" im Ordner Sources.
  • Die *.SWM-Dateien kopiert ihr dann in Ordner "D:\DVD\Sources".
  • Markiert nun mit den Hotkey Strg+A den Inhalt des DVD Ordners
  • und kopiert den Inhalt auf den USB-Stick.
    Es reicht nicht, im Explorer nur zu kopieren und einzfügen, da so evtl. Systemdateien, versteckte Ordner und Dateien, die standardmäßig ausgeblendet sind, nicht mitkopiert werden.
    Besser ist also Strg+A. Damit markiert man den gesamten Laufwerks- oder Ordnerinhalt.
    Falls versteckte Dateien oder Ordner dabei sind, warnt Windows und gibt Euch die Möglichkeit, sie mitzukopieren.
Häufig funktionieren die Aufrufe von DISM.exe nur dann ordentlich, wenn man sie nicht von der normalen Kommandozeile (cmd.exe) aus aufruft, sondern nur von der "Umgebung für Bereitstellungs- und Imageerstellungstools" (DandISetEnv.bat) des "Windows Assessment and Deployment Kit (Windows ADK)" - natürlich auch mit Admin-Rechten gestartet -.

Mit diesem Stick kann man sowohl ein BIOS/MBR- wie auch ein UEFI/GPT-Setup anschieben.

Alternative Tools
Alternativ kann man auch den Befehl "Imagex" nutzen; der setzt aber ein installiertes AIK oder ADK voraus.
Oder Win Toolkit (Tools--->Imaging--->WIM SPLITTER)
DISM unter Windows 7 unterstützt diesen Befehl noch nicht. Jedoch kann man sich dazu eine passenden Version DISM v6.3.9600.16384 herunterladen. Oder über Win Toolkit (Downloads--->DISM)



3. Abhilfe gegen Fehlermeldung: "Softwarelizenzbestimmungen konnten nicht gefunden werden"

Windows findet die Lizenzdateien in einer geteilten *.SWM nicht. Diese Fehlermeldung kommt manchmal auch, wenn sich z. B. nur die "ProfessionalWMC" im Image befindet. In diesen Fall tricksen wir Windows aus:
  • Zuerst einen neuen Index (wie in den "AIO-Texte" angeführt) erstellen,
  • dann Eure Indices in diese "Install.wim" exportieren,
  • danach den "Index:1" löschen und dann die *.WIM splitten.
  • Sollte jemand eine andere Winndows-8-Version haben, als im "de-de" Ordner zu finden ist, kann man die entsprechende Lizenzdatei selbst hinzufügen. Zu finden ist sie im BS bzw. im Mountordner unter "%windir%\System32\de-DE\Licenses".
Da durch das Erstellen des ersten Indexes mit den Lizenzdateien sich diese dann am Anfang des Image befinden, ist nur eine EI.CFG nötig.
Index:1 löscht man dann zwar, aber die Lizenzdaten bleiben drin.
Nach dem Löschen des Index:1 rutschen alle anderen Indices automatisch vor.
Also Index:2=Core wird dann Index:1=Core usw..
Wer also auch eine N-Edition (ProfessionalStudent etc.) mit einbinden möchte, muss diese Lizenzdateien noch in den "de-de"-Ordner kopieren.
Im Ordner "de-de" sind momentan die Core, Enterprise, Professional und ProfessionalWMC enthalten.
AIO-Texte_2016-03-25.rar

Code: Alles auswählen

Inhalt der AiO-Texte.rar mit Stand vom 26.03.2016:

|   EI.CFG
|   Win7-8-10.AIO.txt
|   Win7-8.AIO.txt
|   Win7.AIO.txt
|   Win8.AIO.txt
|   
\---temp
    +---Windows 10 Licences
    |   +---OEM
    |   |   +---Core
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Education
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Enterprise
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseS
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   \---Professional
    |   |           license.rtf
    |   |           
    |   +---Volume
    |   |   +---Core
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Education
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Enterprise
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseS
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   \---Professional
    |   |           license.rtf
    |   |           
    |   \---_Default
    |       +---Core
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---Education
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---Enterprise
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       \---Professional
    |               license.rtf
    |               
    +---Windows 7 Licences
    |   +---eval
    |   |   +---Enterprise
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasic
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasicE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasicN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremium
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremiumE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremiumN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Professional
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---ProfessionalE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---ProfessionalN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Starter
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---StarterE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---StarterN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Ultimate
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---UltimateE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   \---UltimateN
    |   |           license.rtf
    |   |           
    |   +---OEM
    |   |   +---Enterprise
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---EnterpriseN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasic
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasicE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomeBasicN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremium
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremiumE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---HomePremiumN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Professional
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---ProfessionalE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---ProfessionalN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Starter
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---StarterE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---StarterN
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---Ultimate
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   +---UltimateE
    |   |   |       license.rtf
    |   |   |       
    |   |   \---UltimateN
    |   |           license.rtf
    |   |           
    |   \---_Default
    |       +---Enterprise
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---EnterpriseE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---EnterpriseN
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomeBasic
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomeBasicE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomeBasicN
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomePremium
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomePremiumE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---HomePremiumN
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---Professional
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---ProfessionalE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---ProfessionalN
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---Starter
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---StarterE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---StarterN
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---Ultimate
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       +---UltimateE
    |       |       license.rtf
    |       |       
    |       \---UltimateN
    |               license.rtf
    |               
    \---Windows 8.1 Licences
        +---Eval
        |   \---Enterprise
        |           license.rtf
        |           
        +---OEM
        |   +---Core
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   +---CoreConnected
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   \---Professional
        |           license.rtf
        |           
        +---Volume
        |   +---Core
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   +---CoreConnected
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   +---Enterprise
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   +---Professional
        |   |       license.rtf
        |   |       
        |   \---ProfessionalWMC
        |           license.rtf
        |           
        \---_Default
            +---Core
            |       license.rtf
            |       
            +---CoreConnected
            |       license.rtf
            |       
            +---Enterprise
            |       license.rtf
            |       
            +---Professional
            |       license.rtf
            |       
            \---ProfessionalWMC
                    license.rtf

Code: Alles auswählen

ei.cfg wenn nur ein Index enthalten ist:
---------------------------------------
(Bing Edition)

[EditionID]
CoreConnected 
[Channel] 
Retail 
[VL] 
0


---------------------------------------

[EditionID]
ProfessionalWMC 
[Channel] 
Retail 
[VL] 
0


-------------------------------------
[EditionID]
Professional
[Channel]
Retail
[VL]
0

------------------------------------
[EditionID]
Core
[Channel]
Retail
[VL]
0

------------------------------------

(ei.cfg bei einer AIO)			

[EditionID]

[Channel]			
Retail	
			 
[VL]				
0

4. Gebootet im BIOS- oder im UEFI-Modus?

Wer sich beim Setup nicht sicher ist, ob man im BIOS- oder UEFI-Modus gebootet hat, kann es mit einen kleinen Script bei Start des Setups überprüfen.

Inhalt einfach z. B. als BootInfo.bat auf den USB-Stick kopieren.

Code: Alles auswählen

wpeutil /UpdateBootInfo
for /f "tokens=2* delims= " %%A in ('reg query HKLM\System\CurrentControlSet\Control /v PEFirmwareType') DO SET Firmware=%%B
:: Note: delims is a TAB followed by a space.
if %Firmware%==0x1 echo The PC is booted in BIOS mode.
if %Firmware%==0x2 echo The PC is booted in UEFI mode.
Beim Erscheinen des ersten blauen Setupbildschirms drücke man Shift + F10, um in die "Eingabeaufforderung" zu gelangen. Dort erstmal schauen, welchen LW-Buchstaben Euer Stick hat und die BootInfo.bat ausführen. Es wird dann entweder
- The PC is booted in BIOS mode oder
- The PC is booted in UEFI mode ausgegeben.

Jedoch:
Das Bootinfoscript von MS gibt beim Start des Setups (wo ja erstmal ein Windows PE geladen wird) den Datenträgertyp aus (MBR/GPT).
Selbst wenn man ein UEFI-Setup angeschoben hat und man einen MBR-Datenträger hat, wird 0x1 für Bios Mode ausgegeben, obwohl UEFI gestartet wurde.
Man merkt es eigentlich erst, wenn man beim Datenträger-Einrichten nicht weiterkommt.
  • Wer ganz sicher sein will und nur ein UEFI/GPT-Setup starten will, lösche die Datei "bootmgr" im Rootverzeichnis.
  • Wer nur ein BIOS/MBR-Setup starten will, lösche den Ordner "efi" im Rootverzeichnis.
BootInfo_2015-01-15.rar
5. Sonstiges, Ausblick

Probleme im Zusammenhang mit Win10 TP werden hier nicht weiter behandelt.

Um gezielt bestimmte DISM-Versionen zu verwenden, empfiehlt Bezelbube, die GetWaikTools zu verwenden und in der Kommandozeile in das entsprechende Verzeichnis zu wechseln.




Gruß, Nemo

PS:
Hier wurden der Beitrag und der danach entstandene Thread von Bezelbube aus dem Forum Win-Lite.de zusammengefasst dokumentiert, bevor der Betreiber Finn Hillebrandt das Forum Ende September 2016 aufgibt.

PS2:
Da hier versucht wurde, etwas aus einem "organisch gewachsenen" Thread zusammenzustellen, bitte ich um Verständnis, wenn einige Sachverhalte noch erklärungsbedürftig sind. Bitte berücksichtigt, dass Bezelbube aus beruflichen Gründen häufig für mehrere Wochen auswärts zu tun hat.

PS3:
Bezelbube hat sich mir gegenüber in einer PN ausdrücklich damit einverstanden erklärt, dass ich Posts von ihm in dieses Forum übernehme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Nemo am Sa 26. Nov 2016, 19:04, insgesamt 2-mal geändert.
Lizenzfrage: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware: Jeder darf sie nutzen.
Sie ist aber nicht OpenSource: Das heißt, der Nutzer darf sie nicht verändern!

Benutzeravatar
Nemo
Support
Beiträge: 1488
Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:28
Wohnort: Bad Soden am Taunus
    Windows 10 Firefox
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Status: Offline

UEFI-Bootmedien mit WIMs >=4 GiB

#2

Beitrag von Nemo » Mo 24. Okt 2016, 21:57

Damals von Bezelbube noch hauptsächlich für Windows 8.1 präsentiert, stelle ich unter "UEFI-Bootmedien mit WIMs >=4 GiB" eine Variante für Windows 10 auf der Basis des modifizierten "c't-Wimage 2" vor, die zumindest auch mit USB-Sticks funktionieren sollte, die für "Windows to go" zertifiziert sind.

Gruß, Nemo
Lizenzfrage: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware: Jeder darf sie nutzen.
Sie ist aber nicht OpenSource: Das heißt, der Nutzer darf sie nicht verändern!

Benutzeravatar
Nemo
Support
Beiträge: 1488
Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:28
Wohnort: Bad Soden am Taunus
    Windows 10 Firefox
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Status: Offline

Re: UEFI-Bootmedien mit WIMs >=4 GiB

#3

Beitrag von Nemo » Di 15. Okt 2019, 09:30

Nemo hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2016, 21:57
Damals von Bezelbube noch hauptsächlich für Windows 8.1 präsentiert, stelle ich unter "UEFI-Bootmedien mit WIMs >=4 GiB" eine Variante für Windows 10 auf der Basis des modifizierten "c't-Wimage 2" vor, die zumindest auch mit USB-Sticks funktionieren sollte, die für "Windows to go" zertifiziert sind.
Das Procedere ist ab Windows 10 der Version 1709 nochmals einfacher geworden: Folge einfach der Beschreibung in diesem Beitrag!
Lizenzfrage: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware: Jeder darf sie nutzen.
Sie ist aber nicht OpenSource: Das heißt, der Nutzer darf sie nicht verändern!

Antworten

Social Media